Kaliwerk Steinförde in Wietze

Nach Gründung der Kaliwerke Steinförde Aktiengesellschaft 1906 wurde in Wietze bis zum offiziellen Stilllegungsdatum des Betriebs 1925 Kali gefördert. Während dieser kurzen industriell geprägten Blütezeit wurden in Wietze neben den Betriebsanlagen zahlreiche Häuser für den Betrieb und die Belegschaft erbaut.

Das ehemalige Verwaltungsgebäude (heute: Kurhaus) ist bis heute ebenso erhalten, wie die Villa des Direktors (Villa Steinförde). Daneben sind im Arbeiterviertel und entlang der Steinförder Straße in Wietze sowohl Arbeiterhäuser als auch Häuser der höheren Beamten zu finden.

Collage Wietze Villa Steinförde; ehemalige Direktorenvilla
Fotos: Sammlung Gemeinde Wietze / historische Postkarte: Quelle unbekannt.